So schlugen sich die Stars der Nationalmannschaften

Viele Stars sind bereits wieder am Rückweg zu ihren Klubs nach einer erfolgreichen oder weniger erfolgreichen Länderspielpause. Im straffen Zeitplan des europäischen Spitzenfußballs lassen wir die vergangenen Tage Revue passieren und blicken auf die Ereignisse rund um die weltbesten Torhüter nochmals zurück. Wer konnte überzeugen? Und wer breitet den Mantel des Schweigens über die vergangenen 2 Wochen?

Bazunu

Manuel Neuer

Wir beginnen, wie soll es anders sein, mit dem Welttorhüter. Der Kapitän und dienstälteste Spieler der Deutschen Nationalmannschaft startete vergangenen Donnerstag mit einem 2:0 Erfolg über Liechtenstein in die Länderspiel-Trilogie. Mit tiefstehenden Liechtensteiner taten sich die wenig überzeugenden Deutschen unter der erstmaligen Leitung von FC Bayern Münchens Erfolgscoach Hansi Flick tunlist schwer. Im zweiten Spiel erfolgte hingegen mit einer sehr überzeugenden Darbietung ein 6:0 Kantersieg gegen den bisherigen Tabellenführer aus Armenien. Ob Manuel Neuer auch im dritten Spiel gegen Island in Reykjavik eine weiße Weste behaupten kann, werden wir am Mittwoch Abend erfahren.

Yann Sommer 

Von Deutschland geht zu den Nachbarn aus der Schweiz. Yann Sommer und die Nati bestritten in der bisherigen WM-Qualifikation nur 3 Spiele und stehen dennoch mit 7 Punkte auf Tabellenrang 2. Mit einem 0:0 gegen Tabellenführer Italien, welches im Übrigen mit 36 Spielen ohne Niederlage einen neuen Rekord aufstellte, halten sie Schweizer mit 2 Spielen weniger den Rückstand von 4 Punkten. Dabei gelang es Yann Sommer abermals, wie auch bereits im Achtelfinle der Europameisterschaft gegen Frankreich, einen Elfmeter zu parieren. Am Mittwochabend zieht es die Schweiz zum abschließenden Länderspiel nach Nordirland.

Gavin Bazunu

Gavin Bazunu war der große Gewinner nach dem ersten Länderspiel der Irländer. Und das obwohl die defensiv agierenden Irländer gegen starke Portugiesen schließlich doch als Verlierer vom Platz mussten. Galvin Bazunu hält bereits in der 15. Minute einen Strafstoß gegen den fünffachen Weltfußballer und Manchester United Neuzugang Cristiano Ronaldo (siehe Bild). Gegen seinen Kopfball in der sechsten Minute der Nachspielzeit konnte Bazunu jedoch nichts entgegensetzen und musste sich geschlagen geben. Trotzdem hatte er seinen Platz in den Medien nach dem Spiel sicher. Auch im zweiten Spiel der Irländer gegen Aserbaidschan durfte Gavin Bazunu, der erst 19 Jahre alt ist und beim englischen Drittligisten FC Portsmouth unter Vertrag steht, das Tor hüten. Mit einem 1:1 gegen Serbien und abschließenden Tabellenrang 4 der Gruppe A verabschiedet sich Gavin Bazunu und die Irländische Nationalmannschaft aus der Länderspielpause.

Daniel Bachmann

Die Österreichische Nationalmannschaft erfreute sich nach starken Leistungen während der Europameisterschaft, vor allem im Achtelfinale gegen den späteren Europameister Italien, großer Beliebtheit. Nach einer schwachen Leistung konnten die Österreicher mit Daniel Bachmann doch noch mit 2:0 gegen Moldawien als Sieger vom Platz gehen. In den darauffolgenden Qualifikationsspielen folten eine 5:2 Niederlage gegen Israel und eine 0:1 Heimniederlage gegen defensiv starke Schotten. Somit stehen Bachmann, Schlager und Lindner bereits mit dem Rücken zur Wand und müssen auf Patzer der direkten Konkurrenten hoffen. 

Thibaut Courtois

13 Punkte, 5 Spiele, Tabellenführung und bereits 6 Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger - Der Weg zur WM-Qaulifikation in Gruppe E scheint nur über Thibaut Courtois und den Red Devils aus Belgien zu führen. Im abschließenden Qualifikationsspiel gegen Weißrussland können Courtois & Co. aus eigener Hand bereits einen wichtigen Schritt in Richtung Katar 2022 machen.

Kasper Schmeichel

6 Spiele, 6 Clean Sheets für Kasper Schmeichel. Der überlegene Tabellenführer der Gruppe F steht bereits früh mit einem Bein in Katar und rast mit beeindruckender Geschwindigkeit der erfolgreichen Qualifikation entgegen. 22 geschossene Tore und ein Torverhältnis von +22 sprechen für sich. Keine andere Nation hat in der laufenden WM-Qualifikation ein besseren Torverhältnis. Am Samstag folgt für Kasper Schmeichel im Heimspiel gegen Manchester City jedoch der nächste Kracher.

Emi Martinez

Zum Schluss machen wir einen weiten Sprung in Richtung Süden nach Argentinien bzw. Brasilien. Dort ereignete sich vergangene Woche eine besonders skurrile Situation. Im Topspiel zwischen Brasilien gegen Argentinien in der laufenden WM-Qualifikation wurde das Match kurzerhand während des Spiels von den brasilianischen Behörden unterbrochen, da unter anderem dem argentinischen Top-Torhüter und Aston Villa Keeper Emiliano Martinez eine coronabedingte Quarantäne verordnet wurde. Ob und wie das Spiel gewertet wird, bleibt vorerst offen. Viel Zeit zum Verschnaufen bleibt Martinez jedoch nicht. Am Samstag folgt das schwierige Auswärtsspiel gegen den amtierenden Champions League Sieger, FC Chelsea.

 

Die Torwarthandschuhe der Stars

Underwear
follow us